• header_press

HÜBNER holt zwei Preise auf der Photonics West

Presseinformation des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik IPM, 06.02.2014

Auf der weltweit wichtigsten Photonik-Messe »Photonics West« in Kalifornien wurden am 6. Februar 2014 die Gewinner der renommierten Prism Awards bekannt gegeben. Die Hübner GmbH & Co. KG war mit gleich zwei optischen Systemen, die gemeinsam mit Fraunhofer IPM entwickelt wurden, unter den Gewinnern.

Das T-Cognition Team: Prof. Georg von Freymann, Prof. René Beigang, Dr. Frank Ellrich (Fraunhofer IPM), Daniel Hübsch (Hübner GmbH & Co. KG), Prof. Karsten Buse (Fraunhofer IPM) (hinten v.l.n.r.) Reinhard Hübner, Thorsten Sprenger (Hübner GmbH & Co. KG), Prof. Elmar Wagner (Fraunhofer IPM) (vorne v.l.n.r.)

In der Kategorie Sicherheit wurde das Terahertz-Spektrometer »T-Cognition« ausgezeichnet, der Optisch-parametrische Oszillator »C-Wave« konnte bei den wissenschaftlichen Lasern überzeugen. Beide Systeme wurden von der Hübner GmbH & Co. KG und Fraunhofer IPM gemeinsam entwickelt. Der »Prism Award« ist einer der bedeutendsten internationalen Wissenschaftspreise für neuartige Photonik-Anwendungen.

»Dieser doppelte Erfolg ist ein besonders eindrucksvolles Beispiel für produktive Zusammenarbeit von Forschung und Industrie«, sagt Karsten Buse, Institutsleiter am Fraunhofer IPM. »Das System T-Cognition zeigt, dass die noch recht junge Terahertz-Technologie nun reif ist für industrielle Anwendungen. Und mit der durchstimmbaren Laserlichtquelle C-Wave ist den Partnern eine echte Weltneuheit auf dem Gebiet der Lasertechnologie gelungen!«

T-Cognition

Das Terahertz-Spektrometer »T-Cognition« ist ein automatisiertes System zur Erkennung verborgener Drogen oder Sprengstoffe in Briefen oder kleinen Päckchen. Innerhalb weniger Sekunden identifiziert »T-Cognition« versteckte Substanzen anhand ihres charakteristischen spektroskopischen Fingerabdrucks. Der Sicherheitscheck erfolgt, ohne dass die Postsendung geöffnet werden muss - das Briefgeheimnis bleibt also gewahrt. Damit trägt »T-Cognition« zur Sicherheit in Poststellen, Justizvollzugsanstalten, Zoll oder gefährdeten Einrichtungen wie beispielsweise Botschaften bei.

C-Wave

Optisch-parametrische Oszillatoren (OPOs) sind ideale Lichtquellen für die Spektroskopie. Mit »C-Wave« steht nun erstmals ein OPO zur Verfügung, der Laserlicht über den gesamten sichtbaren Spektralbereich emittiert und dabei kontinuierliches Licht aussendet. Dies hat eine Reihe praktischer Vorteile: So erübrigt sich beispielsweise der bisher notwendige Wechsel von Lasermedien oder -komponenten. Im Gegensatz zu Farbstoff-Lasern kommt der festkörperbasierte »C-Wave« ohne den Austausch giftiger Farbstoffe aus. Die Kooperation zwischen der Hübner GmbH & Co. KG, dem Lehrstuhl für Optische Systeme an der Universität Freiburg und Fraunhofer IPM hat es ermöglicht, dass aus einem Laboraufbau innerhalb eines Jahres ein preisgekröntes kommerzielles Produkt geworden ist.

Hintergrund:

Prism Award

Der »Prism Award« ist einer der bedeutendsten internationalen Wissenschaftspreise für neuartige Photonik-Anwendungen. Die Auszeichnung wird seit 2008 von der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik SPIE verliehen. Die Gewinner wurden am 6. Februar auf der weltweit wichtigsten Photonik-Messe »Photonics West« in Kalifornien bekannt gegeben.

 Back